Freitag, 14. Oktober 2011

Sneak Preview

Eigentlich wollte ich Euch erst Fotos zeigen, wenn meine aktuelle Handarbeit fertig ist, aber es zieht sich etwas in die Länge. Hier nun eine kleine Vorschau:

Vor einiger Zeit habe ich mich in diesen Quilt von Allison (Cluck Cluck Sew) verliebt. Sie hat eine tolle Seite, macht viele (!) großartige Quilts und hat ein paar tolle Tutorien (auf meiner To Do-Liste stehen z.B. diese Sprocket Pillows). Wer sich ihre Seite noch nicht angesehen hat, sollte das nachholen!  ;)

Da ich nicht quilten kann, habe ich mich zum Aufwärmen für eine Quilt-inspirierte-Decke entschieden. Zuerst habe ich mir eine Zeichnung, die sich am Skipping Squares Quilt orientiert, gemacht, etwas mit den Größen herumgerechnet und Stoffe zusammengesucht. Ich werde die Decke ähnlich wie meine Krabbeldecken machen, mit weicherem und dünnerem Volumenvlies und hoffentlich mit einer schönen Umrandung.

Begonnen habe ich mit dem Zuschneiden der ersten Reihe. Dann habe ich mich aber nicht so recht getraut anzufangen, da ich nicht wußte, wie ich die Paßgenauigkeit gut hinbekomme. Und *tadaaaa*, wie es manchmal im digitalen Leben so ist, lese ich genau zum richtigen Zeitpunkt das Posting Inspiriert zum Thema Paper Piercing von Kirsten!
DANKE, liebe Kirsten, liebe Lucy (Nahtzugabe), liebe Ula (Ulas Quiltseite), liebe Blogwelt, liebes Internet! Ich freue mich immerzu über den Wissensaustausch, die Inspirationen, Geschichten, Fotos und was sonst noch alles schönes so gebloggt wird. (Das mußte mal geschrieben werden! ;-))



Beim Probenähen der ersten Reihe zeigte sich, daß meine Nahtzugaben zu knapp sind - wie gut, daß ich nicht weiter zugeschnitten hatte!

Mit dem Paper Piercing bin ich auf der sicheren Seite, allerdings habe ich mir auch eine Menge Arbeit aufgehalst - meine Quadrate sind 22x22 cm groß. Da wir nur einen DIN A 4-Drucker haben, mußte ich also alle Quadrate mit Geodreieck selber zeichnen, phuhhh. Die Hälfte der Quadrate habe ich bereits genäht und es juckt mich in den Fingern jetzt gleich weiterzumachen (solange der kleine Mensch noch schläft). Also, los gehts!

Es grüßt
Frau W.

Kommentare:

  1. Oh, wie gemein, nun habe ich mich auch in das Kissen verliebt!!! Und danke für die Blumen! Paper Piercing ist echt spannend!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch auf weitere Bilder gespannt! Die Stoffauswahl sieht shconmal sehr schön aus.

    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  3. Du hast nach dem sogenannten "Quiltsandwich" gefragt:
    Die Rückseite des Quilts ganz gründlich bügeln und mit der guten Seite nach unten auf einem glatten Boden legen. Mit Kreppband nun gut gespannt (auf geraden Fadenlauf achten) festkleben.
    Darauf dann das Vlies (ich nehme immer eins aus Baumwolle, das läuft bei der Wäsche noch etwas ein und läßt das Produkt so nach "Vintage" aussehen) legen und mit den Händen glattstreichen/von der Mitte her ausstreichen.
    Darauf dann das Quiltop legen (wenn nötig vorher noch etwas glattbügeln) und wieder ausstreichen. Zum Schluß mit Quilt-Sicherheitsnadeln (die sind ganz praktisch gebogen) feststecken (bei meinen Babydecken sind das jeweils 100 Stk).

    Danach dürftest du beim Quilten keine Falten bekommen. Du musst nur in der Mitte anfangen, dann kann man immernoch mal ein paar Sicherheitsnadeln umstecken.

    Ein paar Tipps für den Rand gibt es hier:
    http://morgenschoen.blogspot.com/2011/06/apfelchen-quilt-iii-making-of.html

    Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen!
    Natascha

    AntwortenLöschen